Archiv der Kategorie: Schlafzimmer

Fußboden und Randleisten

Die Entscheidung für einen dunklen Parkettboden war schon während der Planung rasch gefällt. Das Holz nennt sich „Landhausdiele Achateiche 4000“ und ist von HARO. Wir benötigten ca. 230 m2 Parkettböden – daher haben wir uns für ein einigermaßen preiswertes Parkett entschieden. Wir haben es nicht bereut.

Mein Schwager hat mit uns den Boden gelegt. Daher konnten wir auch auf Dehnungsfugen mitten im Wohnzimmer verzichten und auch die Übergänge zu den Fliesen und den einzelnen Räumen konnten so gemacht werden wie wir das wollten. Die Übergänge von Fliesen zu Parkett wurden mit einer Schlüterschiene und dunklem Acryl umgesetzt. Die Verbindung von zwei Räumen (unter der Tür) ist ebenfalls mit dunklem Acryl. Bei der Planung wurden die Höhen von Estrich und Terrassentür bereits so berechnet, dass ein fast nahtloser Übergang zur Terrasse entstand.

Schon während der Rohbauzeit fragte uns der Architekt ob wir lieber Randleisten in Wandfarbe oder Randleisten in Bodenfarbe hätten und wie wir uns die Randleisten im Badezimmer und im Vorzimmer vorstellten, wo ja Fliesen verlegt werden. Irgendwie gefiel uns das nicht ganz so. Holzleisten auf Fliesenboden passte nicht und verschiedenen Randleisten in verschiedenen Bereichen war auch nicht das Wahre.

Da hatte der Architekt die Idee von Aluminium-Randleisten. Also besorgte ich im Bauhaus ein 1-Meter Aluprofil und testete wie das in etwas aussehen könnte. Und es gefiel uns auf Anhieb. Somit bestellten wir bei einem ortsansässigen Metallbauer jede Menge Aluminiumprofile in 6 Metern Länge. Diese mussten dann noch per Spedition zum Eloxieren geschickt werden und wurden pünktlich vor dem Verlegen des Parketts angeliefert.

Mein Schwager und ich haben die Randleisten auf Gährung geschnitten und an die Wand geklebt. Das war eine kleinteilige Arbeit – die sich aber gelohnt hat. Mein Schwager meinte „das mach ich sicher kein zweites Mal ;-)“.

Die zahlreichen 6 Meter langen Aluminium L-Profile wurden von einer Spedition angeliefert.

Ganz privater Bereich

Hier findet Ihr einige aktuelle Fotos von unserem Schlafzimmer mit angeschlossenem Bad. Das Badezimmer ist zum Schlafzimmer nur duch eine halbhohe Wand getrennt. Die riesige Fensterfront verbindet beide Bereiche und lässt diese als ein Ganzes wirken.

Die Badewanne „Kaldewei Conoduio“ im Betonsockel ist ein besonderes Highlight. Diesen Betonsockel haben wir mit unserem Architekten entworfen und der ist somit ein Unikat.

Weitere Videos findet Ihr auf der VIDEO SEITE.

Sideboard von Rimadesio, Bett „husk“ von B&B italia. Blick vom Schlafzimmereingang Richtung Westen
Sitzsack von fatboy. Blick vom Schlafbereich in das Badezimmer (befindet sich hinter der dunklen Wand). Nachtkästchen hay tray table und eine skandinavische Designerlampe.
Links die begehbare Dusche mit Regenwaldduschkopf, Waschbecken von Alape und die Badewanne „Conoduo“ von Kaldewei im Betonsockel.
Selbstgebaute Ringlampe.
Hell und offen, das war unser Ziel. Die dunkle Wand hinter dem Bett stellt einen Kontrast zu den weißen Wänden und Decken her.
Badezimmer mit geschlossenem Vorhang und Akzentbeleuchtung.
Sideboard von Rimadesio
Sideboard am Abend beim fernsehen. Beschallt wird das ganze mit einer BOSE Soundbar, Wireless Sourround Lautsprecher und Wireless Subwoofer. Kinoerlebnis also auch im Schlafzimmner. Die selbstgebaute Ringlampe mit LED.